In diesem Artikel

Aktie

How to Create Forex Brokerage in 2023: a Step by Step Guide

Artikel

Reading time

Forex ist ein internationaler Finanzmarkt, der gegründet 1970, wo Währungen umgetauscht werden. Er gilt als der liquideste Markt der Welt mit einem täglichen Umsatz von mehr als 5 Billionen Dollar. Dieser Markt ist in seiner Art einzigartig und weist eine Reihe von Merkmalen in Bezug auf den Handelsprozess auf. Der Forex-Markt ist für das reibungslose Funktionieren der Weltwirtschaft und für die Sicherstellung des Kapitalaustauschs zwischen verschiedenen Ländern von entscheidender Bedeutung. Am Devisenhandel sind Zentralbanken verschiedener Länder, Unternehmen, die internationale Geschäfte tätigen, Geschäftsbanken und verschiedene Händler (Spekulanten) beteiligt.

Der Besitz eines Forex-Brokers hat zahlreiche Vorteile, einschließlich der Gewinne, die seine Besitzer erzielen können. Durch die Gründung eines Forex-Brokerage-Unternehmens ist es möglich, diesen Markt zu nutzen, indem Kunden eine hochwertige Handelsplattform und Tools für den Online-Handel angeboten werden. Trotz aller Vorteile, die das Forex-Geschäft bietet, ist der Start und die Aufrechterhaltung jedoch komplex und erfordert einen gut durchdachten Plan, Zeit und Beharrlichkeit.

In diesem Artikel werden wir die Hauptmodelle betrachten, nach denen Forex-Broker arbeiten, und die Merkmale, die diese Art von Aktivität hat. Sie erfahren auch, wie Forex-Broker verschiedene Technologien in ihrem Betrieb einsetzen. Am Ende finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die Ihnen hilft, Ihr eigenes Forex-Geschäft zu starten.

Modelle für den Betrieb von Devisenmaklern

Types of Forex Brokers

Heute gibt es drei Modelle, nach denen alle Forex-Broker arbeiten. Jeder von ihnen hat seine eigenen Vor- und Nachteile, aber das Prinzip ihrer Arbeit ist ähnlich. Die Wahl des Betriebsmodells des Maklersystems wirkt sich direkt auf die Höhe der Einnahmen und das allgemeine Schema der Geschäftstätigkeit aus. Betrachten wir jeden von ihnen im Detail.

1.

A-Book-Broker-Modell – NDD-Mechanismus (No Dealing Desk).

A-Book-Makler sind Kunden-Gegenpartei-Makler, die nicht direkt mit den Kunden eines Unternehmens handeln und kein Geld mit ihren Verlusten oder Gewinnen verdienen. Sie beziehen ihr Haupteinkommen aus Margen und Provisionen. Darüber hinaus solche Makler sind in drei Untertypen unterteilt: STP (Straight Through Processing), ECN (Electronic Communications Network) und DMA (Direct Market Access).

Das Hauptmerkmal des STP-Brokerage ist die direkte Verbindung zwischen dem Kunden und dem Liquiditätsanbieter. In der Regel aggregiert der Anbieter viele Liquiditätsquellen, was zu erhöhter Liquidität und besseren Preisen führt. Der STP-Broker bietet eine Auswahl an variablen oder festen Spreads. Während die wichtigsten Liquiditätsanbieter die großen Banken sind, die einen festen Spread bereitstellen, kann der Aggregator unter allen Verkaufs- und Kaufangeboten die besten Preise auswählen. Dies kann manchmal zu Null oder sogar zu einem negativen Spread führen.

Das ECN-System ermöglicht den direkten Handel zwischen Kunden. Tatsächlich bietet der Broker in diesem Fall eine Plattform, auf der Banken, Market Maker und private Händler direkt miteinander Geschäfte tätigen können, was es manchmal ermöglicht, Transaktionen zu einem besseren Preis abzuschließen als bei der Verwendung externer Kontrahenten. Darüber hinaus können Handelsverzögerungen beseitigt werden, was bei ausreichender Liquidität eine praktisch perfekte Ausführung ermöglicht.

Der Hauptvorteil der DMA-Technologie ist der direkte Zugang zum Markt: Alle Aufträge werden direkt an die Liquiditätsanbieter gesendet, ohne dass ein Broker eingreifen muss. Jede Order gelangt ohne Zwischenhändler in das Orderbuch des Liquiditätsanbieters und „schafft einen Markt“. DMA-Aufträge haben normalerweise eine hohe Ausführungsgeschwindigkeit. Mit diesem Modell erhalten Trader nach dem Best Bid – Best Ask Prinzip die transparenteste Ausführung zum besten Marktpreis.

Forex Broker Types Comparison

1.

B-Book-Broker-Modell – DD-Mechanismus (Dealing Desk).

Broker, die nach dem B-Book-Modell arbeiten, sind Market Maker, die normalerweise direkt an der Ausführung von Transaktionen beteiligt sind. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, bilaterale Kauf- und Verkaufsaufträge entsprechend den Anforderungen an die Größe des von der Bank erteilten Spreads (die Abweichung zwischen dem Preis des Kauf- und Verkaufsauftrags) aufrechtzuerhalten.

Makler, die an diesem Modell arbeiten, sind sowohl Käufer als auch Verkäufer. Das Haupteinkommen stammt in diesem Fall aus festen Spreads und den Handelsgeschäften der Kunden. Die Kundenanfragen solcher Makler werden nicht an die externen Kontrahenten übertragen, da in einem solchen Fall der Makler selbst Kontrahent ist und alle Handelsgeschäfte seiner Kunden sorgfältig überwacht und kontrolliert. Daher implizieren die Aktivitäten von Market Makern die Verwendung verschiedener Systeme zur Begrenzung der Rentabilität, einschließlich der Verzögerung von Handelsaufträgen, der Stornierung von Transaktionen usw.

1.

Hybridmodell

Broker, die nach einem Hybridmodell arbeiten, können entscheiden, wohin sie profitable Trades senden: an Liquiditätsanbieter oder zur internen Ausführung. Der Strom profitabler Trades, der normalerweise an Liquiditätsanbieter gesendet wird, wird allgemein als „giftig“ bezeichnet. Wenn ein Liquiditätsanbieter einen toxischen Strom bemerkt, kann er die Ausführungsqualität für diesen Broker verringern. Dies kann Trader in Form von häufiger Slippage treffen.

Besonderheiten der Funktionsweise von Forex Brokern

Forex ist ein riesiger Markt, der sich über den gesamten Globus erstreckt. Es gibt keinen Teil des Planeten, der nicht im internationalen Forex-Netzwerk enthalten ist, was es so beliebt macht. Es gibt immer einen Platz für jeden neuen Spieler auf dem Forex-Markt. Der einfache 24-Stunden-Zugang macht es für Investoren noch attraktiver. Egal zu welcher Tageszeit Sie handeln möchten, es wird immer jemanden geben, der auch in einem anderen Teil der Welt handelt. Obwohl der Devisenhandel weltweit stattfindet, sind die wichtigsten Handelszentren Singapur, Hongkong, Bahrain, London, New York, San Francisco und Sydney. Die Geographie des Devisenmarktes wird unerfahrenen Händlern dabei helfen, den Umfang und Umfang von Forex zu erkennen. Es ist einfach unübertroffen in Größe und Volumen, was es zu einem leistungsstarken Instrument für Investoren weltweit macht.

Der finanzielle Forex-Markt ist nicht mit einem Casino vergleichbar. Anders als im Casino ist die Einkommensgrundlage hier nicht Glück, sondern die Fähigkeit eines Teilnehmers, die Situation zu analysieren und korrekte Prognosen über die sich ändernden Umstände zu treffen. Während des Handels ändert sich die Nachfrage nach einem bestimmten Rohstoff, was sich auf seinen Wert auswirkt. Die Aufgabe des Händlers besteht darin, die verfügbaren Vermögenswerte zu den günstigsten Bedingungen zu verkaufen, von denen der Händler profitiert.

Die Basis für alle Finanztransaktionen auf dem Devisenmarkt ist die Veränderung der Preise von Devisenanlagen, die innerhalb von Minuten schwanken können. Solche Schwankungen werden in speziellen Diagrammen aufgezeichnet, an denen sich Trader orientieren können. Sie beginnen den Handel auf der Grundlage solcher Charts und ihres Verständnisses der Marktgrundlagen.

Die grundlegenden “Krisen”-Vorteile des Forex-Marktes liegen in den gleichen Merkmalen dieses Marktes. Forex operiert mit riesigen Geldbeträgen, die in keiner Weise an materielle Träger oder Grenzen gebunden sind. Sie sind nicht an die Herstellungs-, Lager- oder Transportbedingungen irgendwelcher Produkte oder die Nachfrage danach gebunden. Daher ist der Devisenmarkt im Gegensatz zum Aktienmarkt nicht von Problemen der Neubewertung von Vermögenswerten (Aktien oder Vermögenswerten), Produktionsreduzierung oder Zollschranken betroffen. Es gibt einfach kein Liquiditätsproblem für Forex. Geld hat per Definition den höchsten Grad an Liquidität. Und auf diesem Markt wird Geld zu seiner Hauptware. Darüber hinaus hat Forex in Finanzkrisen einige weitere Vorteile gegenüber anderen Anlagemöglichkeiten. Bei dynamischen Währungsschwankungen erhöht sich die Möglichkeit, einen erheblichen Gewinn zu erzielen.

Technische Infrastruktur des Forex Brokers

Forex Broker Infrastructure

Bevor Sie ein Forex-Brokerage erstellen, müssen Sie sich daran erinnern, dass die Börse, an der sich Käufer und Verkäufer treffen, ein komplexes System miteinander verbundener Elemente ist, die offline funktionieren und Zugriff auf alle notwendigen Tools für einen komfortablen und vor allem ununterbrochenen Handelsprozess bieten. Nachfolgend finden Sie eine Liste der integralen Elemente der Struktur der Forex-Börse, ohne die ihre Existenz unmöglich ist.

1. Passende Engine

Eine Order-Matching-Engine (oder einfach ein Matching-System) ist ein elektronisches System, das Kauf- und Verkaufsaufträge für eine Börse, einen Warenmarkt oder eine andere Finanzbörse abgleicht. Das Order-Matching-System ist das Herzstück aller elektronischen Börsen und dient der Ausführung von Orders der Börsennutzer.

Die Matching-Engine fungiert als Auftragsbuch für jedes einzelne Handelspaar. Hier kommen Käufer und Verkäufer zusammen, um einen Handel abzuschließen. Die Matching-Engine stellt sicher, dass Transaktionen schnell und effizient zum bestmöglichen Preis für beide Parteien erfolgen.

2. Liquidität

Auf dem Forex-Markt liegen die täglichen Handelsvolumina in Billionen von Dollar, was bedeutet, dass maximale Liquidität vorhanden ist. Der Handelsprozess auf dem Forex-Markt besteht aus einer großen Anzahl von Transaktionen mit verschiedenen Währungen. Jede spezifische Transaktion erfordert eine Gegenpartei, die bereit ist, die gewünschte Währung zu kaufen oder zu verkaufen. Aus diesem Grund sind viele Devisenmarktteilnehmer große Finanzorganisationen, die als Liquiditätsanbieter bezeichnet werden. Sie bieten verschiedenen Akteuren auf dem Devisenmarkt Liquidität.

Liquiditätsanbieter können Forex-Banken, übliche Banken und große Maklerunternehmen sein. Dies sind Vermittler, über die viele Makler und private Händler handeln. Sie häufen solche Mittel in verschiedenen Währungen an, dass sie die Anforderung für den erforderlichen Betrag jederzeit erfüllen können. Der Spread und die Volatilität sind für normale Trader erheblich, je nachdem, wie viel Liquidität die Anbieter liefern können.

3. Raum des Händlers/CRM

Nahezu alle Broker verfügen heute über einen eigenen Webservice, der verschiedene Trading-Tools bequem an einem Ort vereint anbietet – dem Trader’s Room. Obwohl die Mehrheit der Unternehmen Händlern einen Handelsraum für den Zugriff auf eine breite Palette von Marktinstrumenten zur Verfügung stellt, haben Unternehmen in letzter Zeit damit begonnen, Händlern präzisere und detailliertere Informationen über den Handel anzubieten.

Der Raum des Händlers ist ein zwingend erforderlicher Dienst, der für den Betrieb eines Maklergeschäfts erforderlich ist. Es organisiert den persönlichen Bereich des Kunden auf der Website des Maklerunternehmens. Darüber hinaus wird es verwendet, um die Funktionalität des Backoffice zu erstellen, mit Zahlungssystemen zu arbeiten und Dokumente und Kundenidentifizierungsanfragen zu verarbeiten. Der Raum des Händlers enthält in den meisten Fällen auch CRM-Software für eine einfache Interaktion mit Händlern.

4. Handelsplattform

Einfach ausgedrückt ist eine Plattform ein Händlerportal zum Forex-Markt. Unabhängig von Ihrem Handelsstil oder bevorzugten Handelsinstrument kann die Technologie der von Ihnen verwendeten Handelsplattform praktisch jeden Aspekt Ihres Handelserlebnisses beeinflussen. Forex-Handelsplattformen haben das gemeinsame Ziel, Händlern den Handel zu erleichtern und Möglichkeiten zu eröffnen, während sie ihre eigenen verwalten Investitionen.

5. Rechenzentren und Hosting

Das auf dem Server installierte Spezialprogramm öffnet und schließt Orders, beobachtet selbstständig den Markt, analysiert Preisänderungen und ermittelt optimale Punkte für einen profitablen Vertragsabschluss. Es macht den Handel auf Forex effektiver und unabhängig von der Präsenz des Brokers im Netzwerk.

Die Auswahl und Verwendung von VPS/VDS-Servern für die Installation des Terminals des Händlers und seine Verwendung beim Devisenhandel wird durch die Notwendigkeit einer ständigen Verbindung mit den Servern des Brokers verursacht. Bei der Verwendung automatisierter Handelssysteme ist die Arbeit von Beratern entscheidend für die hohe Geschwindigkeit und Kontinuität beim Abrufen der neuesten Marktnotierungen. Der Roboteralgorithmus muss Zeit haben, die eingehenden Daten zu verarbeiten, auf ihrer Grundlage eine Handelsentscheidung zu treffen und die Order erfolgreich an den Server des Brokers zu senden.

Einführung von Forex Brokerage – Schritt-für-Schritt-Anleitung

Launching Forex Brokerage

Nachdem Sie nun alles über die Arten von Forex-Brokern, die Merkmale des Forex-Handels und die technische Ausstattung eines Forex-Brokers wissen, ist es an der Zeit zu lernen, wie Sie Ihr eigenes Forex-Brokerage-Unternehmen gründen. Es gibt zwei Möglichkeiten – mit White Label/Turnkey-Lösungen oder von Grund auf neu. Im Folgenden werden wir uns die Abfolge der Schritte ansehen, um ein Maklergeschäft von Grund auf neu zu starten.

1. Bestimmung des Zielmarktes

Die Einführung eines Devisenmaklers und die erfolgreiche Entwicklung eines solchen Unternehmens erfordern eine sorgfältige Analyse Ihrer Wettbewerber und die Identifizierung Ihrer Zielgruppe. Zu den Parametern, die bestimmt werden sollten, gehören Alter, Geschlecht, Hobbys, Einkommensniveau, Wohnsitzland usw. Abhängig davon sind die Rechtsadresse Ihres Unternehmens, Ihr Ansatz zur Plattformwerbung, die Anzahl der unterstützten Sprachen usw. hoch beeinflusst.

2. Registrierung und Lizenzierung

Bevor Sie ein Forex-Geschäft starten, müssen Sie ein Unternehmen registrieren und die entsprechenden Lizenzen erwerben. Die Lizenz ist eines der entscheidenden Kriterien für Händler bei der Auswahl eines Forex-Brokers. Lizenzen werden von verschiedenen staatlichen Aufsichtsbehörden in verschiedenen Gerichtsbarkeiten ausgestellt. Die Wahl eines bestimmten Maklers hängt jedoch vom Umfang des Maklergeschäfts, dem Budget und anderen Variablen ab, auf die wir in dieser Veröffentlichung eingehen werden. Wenn wir über die rechtliche Seite des Problems sprechen, gibt die Maklerlizenz an, welche Aufsichtsbehörde die Tätigkeit des Maklers kontrolliert, und bestimmt auch den Ruf des Unternehmens.

3. Budgetierung

Sie müssen die Kosten, die Sie in den kommenden Monaten und Jahren zu tragen bereit sind, klar definieren, um ein robustes und vielversprechendes Maklergeschäft erfolgreich zu starten, und bei erfolgreicher Einführung zukünftige Skalierungskosten tragen. Dies kann durch die Bestimmung der Höhe der Betriebs- und Handelsmittel sowie deren Wiederauffüllung erfolgen.

4. Arbeiten Sie mit einem zuverlässigen Liquiditätsanbieter zusammen

Forex-Broker, insbesondere mit direkter Transaktionsverarbeitung (STP), arbeiten normalerweise mit vielen großen Liquiditätsanbietern zusammen, um ihre eigenen Preise und Liquidität auf dem richtigen Niveau zu halten. Liquiditätsanbieter sind meistens große Finanzinstitute oder Banken, die in erheblichem Umfang mit Währungen handeln. Mit anderen Worten, sie verfügen über so große Mengen, dass ein Händler beim Verkauf von Währungen höchstwahrscheinlich sie auswählen bzw. von ihnen kaufen wird. Manchmal kann ein Broker die Währung verkaufen, ohne Geschäfte an Liquiditätsanbieter zu übertragen. In diesem Fall kaufen Sie beim Kauf nicht bei dem Liquiditätsanbieter, an den Ihr Broker die Transaktion gesendet hat, sondern beim Broker selbst. Diese Makler werden „Market Maker“ genannt und repräsentieren Gegenparteien.

5. Finden Sie einen leistungsstarken Zahlungsabwickler

Forex-Broker haben komplizierte Aufgaben und brauchen dringend perfekt ausgebügelte technische Prozesse. Dies gilt auch für die Kundeneinlagenbetreuung. Sie müssen Zahlungsdienstleister (PSPs) finden, die Ihre Anforderungen je nach geografischer Region erfüllen und die Methoden anbieten, die Ihre Kunden benötigen. Die meisten PSPs erheben keine Kontoeröffnungsgebühren, aber die Bearbeitungsgebühren variieren. Es wird auch dringend empfohlen, dass Sie mehr als einen Anbieter haben, um Kunden auf ein anderes Konto umzuleiten, wenn eines nicht verfügbar ist. Da dies ein wesentlicher Teil Ihres Geschäfts ist, sollten Sie immer nach Zahlungsanbietern Ausschau halten.

6. Entwickeln Sie eine Website

Schöne, einfach zu navigierende und prägnante Websites sind die Visitenkarte eines jeden Unternehmens. Es ist ein Ort, an dem Benutzer (in unserem Fall Händler) das Unternehmen, seine Produkte und Dienstleistungen kennenlernen. Die Website muss reibungslos funktionieren und über alle notwendigen Elemente verfügen, um Benutzer durch alle Dienstleistungen oder Produkte zu navigieren, die der Broker anbietet. Wenn Sie Kenntnisse in Programmierung und Informatik haben, sollte das Erstellen einer guten Website nicht schwierig sein. Ansonsten lohnt es sich, sich an erfahrene Spezialisten zu wenden.

7. Wählen Sie eine Handelsplattform aus

Eine Handelsplattform ist der einzige Zugang eines Investors zum Markt. Aus diesem Grund müssen Forex-Händler sicherstellen, dass die Handelsplattform und jede Handelssoftware, die ein Broker anbietet, einfach und unkompliziert sind, einschließlich mehrerer technischer und fundamentaler Analysetools, und es ihnen ermöglichen, Trades einfach zu eröffnen und zu schließen. Heute ist eine der beliebtesten Handelsplattformen MetaTrader 4 und 5, aber sie sind ziemlich teuer. In diesem Fall können Sie Optionen wie cTrader in Betracht ziehen, die in ihrer Funktionalität nicht unterlegen sind und sich durch eine angenehme Oberfläche und Benutzerfreundlichkeit auszeichnen.

8. Testen

Das Testen der Benutzerfreundlichkeit Ihres Austauschs ist für die Gründung eines Unternehmens unerlässlich, da er Aufschluss darüber gibt, ob Ihr Austausch von Ihren Kunden so verwendet wird, wie Sie es beabsichtigt haben. Darüber hinaus enthält es Informationen zu Problemen, die bei Ihrem Austausch aufgetreten sind. Die Tests sollten so früh wie möglich durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass alle Designänderungen vorgenommen werden können, bevor Ihr Produkt auf den Markt kommt.

Ihre Börse muss in der Beta-Version auf hohem Niveau funktionieren, sobald Sie die Softwareentwicklung abgeschlossen und die oben genannten Schritte befolgt haben. Entwickler sollten die Website basierend auf den Erfahrungen der ersten Benutzer analysieren und ändern, damit ein vollständiger Start des Projekts erreicht werden kann. Darüber hinaus kann es als Informationsmöglichkeit genutzt werden, um für die Forex-Börse auf dem beabsichtigten Markt zu werben.

Fazit

Der Devisenmarkt ist heute der liquideste und profitabelste. Geschäfte im Zusammenhang mit Forex-Börsen können sehr lukrativ und erfolgreich werden, wenn Sie über das notwendige Wissen und einen kompetent ausgearbeiteten Plan verfügen. Was die Arbeitsmodelle der Broker betrifft, so ist es wichtig zu verstehen, dass der Hauptfaktor bei der Auswahl des Modells, mit dem gearbeitet werden soll, die Rentabilität des Handelssystems ist, nicht die Nuancen der Auftragsausführung. Davon abgesehen hat das Market-Maker-Modell Vorteile, da es eine bessere Ausführung ermöglichen kann. Andererseits bietet das ECN/STP-Modell die besten Preise. Gleichzeitig ist dieses Modell transparenter und die Verwendung eines Markups kann die Ausführung erheblich verbessern. In jedem Fall, für welches Modell Sie sich auch entscheiden, das Forex-Geschäft kann Ihnen grenzenlose Möglichkeiten eröffnen, Geld zu verdienen, was auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten immer im Trend liegt.

Aktie